HOME
KÜNSTLERISCHE LEITUNG
UNSERE SOLIST/INNEN
KONZERTE
PRESSE
KONTAKT
 
IMPRESSUM
LINKS


ENSEMBLELEITER
Konrad Fleischanderl, seine Freunde, Partner und Wegbegleiter

Konrad Fleischanderl, Mag. art., studierte an der Anton Bruckner Universität Linz Gesang (Gertrude Burgsthaler) und Blockflöte (Hans Georg Jacobi), an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Kontrabass (Johannes Auersperg) und an der Universität für Musik und darstellende Kunst "Mozarteum Salzburg" Katholische Kirchenmusik (Thomaskantor Hans Joachim Rotzsch).
Als Dirigent, Chorleiter, Orchester- und Kammermusiker, Instrumental- und Gesangssolist, Musikpädagoge und Juror arbeitet er in Österreich und international mit namhaften MusikerInnen, KomponistInnen, WissenschafterInnen, PädagogInnen und Orchestern zusammen (Herbert v Karajan, Franz Welser-Möst, Dennis Russel Davies, Karolos Trikolidis, Roman Zeilinger, Martin Sieghart, Manfred Mayrhofer, Frieder Bernius, Erwin Ortner, Karmina Silec, Paul Wehrle, Robert Sund, Jos Vranken, Josef Kronsteiner, Hermann Kronsteiner, Martin Haselböck; Martin Achrainer, Ursula Anders, Kurt Azesberger, Elisabeth Breuer, Paul Badura-Skoda, Anton Dermota, Paul Armin Edelmann,  Donna Ellen, Adrian Eröd, Franz Kalchmair, Thomas Kerbl, James King, Cheryl Lichter, William Mason, Reinhard Mayr, Gunar Letzbor, Daniel Ohlenschläger, Margarete Palm, Christa Ratzenböck, Harald Serafin, Martin Steidler, Andrea Stumbauer, Clemens Unterreiner; Peter Androsch, Franz Burkhart, Fridolin Dallinger, Ralph Dudgeon, Ingo Ingensand, Augustinus Franz Kropfreiter, Ernst Ludwig Leitner, Marcel Prawy, Heinrich Gattermayr, Alfred Peschek, Helmut Schmidinger, Balduin Sulzer, Gunter Waldek, Friedrich Zauner, Marianne Betz, Reinhart von Gutzeit, Wolfgang Roscher; European Festival-Orchestra, Staatsorchester Athen, Staatsorchester Thessaloniki, Brucknerorchester Linz, Südböhmische Philharmonie, Haydn-Sinfonietta Wien, Collegium Juvenale Salisburgense, Ars Antiqua Austria, Collegium Musicum Linz, Österreichisches Bach Collegium, Oö. Kammerorchester, Österreichisches Johann-Strauß-Ensemble, Ensemble Aktuell, Linzer Konzertverein, Linzer Kammerorchester) in Algerien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Niederlande, Österreich (Wien, Salzburg, Graz, Eisenstadt, Klagenfurt, Innsbruck, Linz, St. Florian, Reichersberg, Kremsmünster etc.), Schweden, Sizilien, Tschechien, Ungarn.  
Er kann zahlreiche Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen und CDs vorweisen.
Unter seiner Leitung werden alle großen Chor- und Orchesterwerke und Oratorien sowie ein umfangreiches Repertoire an barocker, klassischer und zeitgenössischer Orchesterliteratur aufgeführt.
Konrad Fleischanderl ist gefragter Juror, künstlerischer Leiter und Referent bei internationalen Chorwettbewerben, World Choir Games, Competizione dell` Opera sowie Instrumental- und Orchesterwettbewerben.
Er war zehn Jahre lang Leiter der Chorleiterausbildung im Oö. Landesmusikschulwerk, Regens Chori an der Stadtpfarrkirche Linz und gleichzeitig an der Kirche St. Michael Linz, von 1997 bis 2015 Chormeister des Oratorienchores Brucknerchor Linz und gründete 1988 das Linzer Bach Collegium, welches er bis heute leitet. Seit 1997 leitet er auch die Oö. Vokalakademie, die Musiksammlung des Landes Oö. und das Musikinstrumenten-Museum  Schloss Kremsegg.

KONZERTMEISTER
Josef Sabaini, Univ. Prof. ,
1949 geboren in Wien, 1955 bis 1968 Studium am Bruckner-Konservatorium Linz;
1968 Diplomprüfung mit Auszeichnung, 1968 bis 1978 Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien, bei Prof. Ricardo Odnoposoff und Prof. Franz Samohyl, 1979 bis 1980 Privatstudium in Bern bei Prof. Max Rostal, 1971 bis 1981 Konzertmeister im Brucknerorchester Linz, 1981 bis 1983 Studium am College Conservatory of Music University of Cincinnati, Ohio USA, bei Prof. Jens Ellermann, Violine und Prof. Walter Levin, Kammermusik, 1985 bis 2004 Professor für Violine am Brucknerkonservatorium Linz, 2002 bis 2009 Fachgruppenvorstand und Institutsdirektor für Saiteninstrumente an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, 2004 Habilitation und Ernennung zum Universitätsprofessor für Violine, seit 2004 Universitätsprofessor an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, seit 2011 Mitglied des Landeskulturbeirates OÖ.